Aktuelle Information zum Versand von Bescheiden und Ladungsschreiben

07.07.2015
Durch die Arbeitsniederlegungen bei der Deutschen Post AG und ihren Tochtergesellschaften ist es zu einem verzögerten Rücklauf der bewerteten Aufsichtsarbeiten der Prüfungskampagne 2015/I gekommen, so dass die Vorbereitung der Bescheide über das Nichtbestehen der Prüfung aufgrund der Leistungen im schriftlichen Teil bis zum Ende der 28. Kalenderwoche nicht abgeschlossen werden konnte.

Nunmehr ist jedoch absehbar, dass die entsprechenden Bescheide in der 30. Kalenderwoche (20. bis 24. Juli 2015) per Einschreiben gegen Rückschein bei der Post eingeliefert werden können. Da die Streikmaßnahmen nach der am Wochenende erzielten Tarifeinigung am 7. Juli 2015 beendet werden sollen, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit Verzögerungen bei der Zustellung zu rechnen. Bei einer Änderung der Sachlage wird das Prüfungsamt geeignete Vorkehrungen treffen, damit die Adressaten spätestens drei Werktage nach Versand der Bescheide hiervon Kenntnis erlangen. Dasselbe gilt für den Versand der Ladungen zu den mündlichen Prüfungen am 28./29. August und 11./12. September 2015.